Instagram

Mehr Sicherheit für die jüngsten Mitglieder der Instagram Community

Im Rahmen unseres fortlaufenden Engagements für die Sicherheit der jüngsten Mitglieder in unserer Community nehmen wir einige Updates vor.

Frage nach dem Geburtsdatum

Ab heute fragen wir bei der Erstellung eines Instagram Accounts nach dem Geburtsdatum. Gemäß unserer Nutzungsbedingungen müssen Nutzer in den meisten Ländern mindestens 13 Jahre alt sein, um ein eigenes Konto zu haben. Mit der Abfrage dieser Information möchten wir verhindern, dass sich Nutzer unter 13 Jahren bei Instagram anmelden. So möchten wir junge Menschen schützen und insgesamt ein altersgerechteres Nutzungserlebnis bieten. Dein Geburtsdatum ist für andere auf Instagram nicht sichtbar. Du selbst kannst es jederzeit in deinen privaten Kontoinformationen einsehen.

Wenn du deinen Facebook Account mit deinem Instagram Account verbunden hast, übernehmen wir für Instagram das Geburtsdatum aus deinem Facebook-Profil. Auf Instagram wird diese Information für andere nicht sichtbar sein – nur du kannst dein Geburtsdatum in deinen Kontoinformationen einsehen. Wenn du dein Geburtsdatum auf Facebook änderst, wird die Angabe auf Instagram übernommen. Wenn du keinen Facebook Account hast oder deine Accounts nicht verbunden sind, kannst du dein Geburtsdatum direkt auf Instagram hinzufügen oder bearbeiten.

Altersgerechtes und sichereres Nutzungserlebnis

In den kommenden Monaten werden wir das von dir angegebene Geburtsdatum verwenden, um dir ein individuelleres Nutzungserlebnis zu bieten. Dazu zählen beispielsweise Informationen über Kontrollfunktionen für deinen Account und empfohlene Privatsphäre-Einstellungen für junge Menschen.

Mehr Privatsphäre bei Nachrichten

Darüber hinaus ergreifen wir auch Maßnahmen, um dir bei der Einstellung zu helfen, wer dir Direct-Nachrichten auf Instagram senden darf. So kannst du festlegen, dass dir nur Personen, denen du folgst, Nachrichten senden und dich zu Gruppen-Chats hinzufügen dürfen. Personen, die diese Einstellung aktivieren, erhalten keine weiteren Nachrichten, Anfragen für Gruppen-Chats oder Story-Antworten von anderen Nutzern, denen sie nicht folgen.

Diese neuen Updates sind Teil unseres fortlaufenden Engagements, Instagram weiterhin zu einem sicheren und freundlichen Ort zu machen – insbesondere für die jüngsten Mitglieder unserer Community. Weitere Informationen findest du im Instagram-Hilfebereich.


:
Gefällt mir

Wir setzen Cookies ein, damit wir Content personalisieren, Anzeigen individualisieren und messen und eine sichere Erfahrung bieten können. Indem du mit der Navigation auf der Seite fortfährst oder auf Inhalte klickst, stimmst du der Erfassung von Informationen auf und außerhalb von Facebook über Cookies zu. Mehr erfahren, auch zu den verfügbaren Steuerelementen: Cookie-Richtlinie